Ceraphronoidea

[ Hymenoptera , »Parasitica« ]


Diese früher als Ceraphronidae innerhalb der Proctotrupoidea eingeordnete Familie wird heute als eigene Überfamilie angesehen. Vor allem der Besitz von 2 Spornen an den Vordertibien setzt die Ceraphronoidea in Gegensatz zu allen anderen Gruppen der Apocrita. Die nahe dem Clypeus eingelenkten Fühler sind entweder 11-gliedrig (Megaspilidae) oder die Weibchen haben 9 - 10, die Männchen jedoch 10 - 11 Glieder (Ceraphronidae). Das Flügelgeäder ist stark reduziert und ähnelt dem mancher Chalcidoidea. Die Radialzelle ist offen oder fehlt ganz; ein Pterostigma ist nur für die meisten Megaspilidae typisch, fehlt aber den Ceraphronidae. Flügellose oder brachyptere Formen sind vor allem im weiblichen Geschlecht keineswegs selten.

Stellung, Systematik und Biologie der Ceraphronoidea sind noch sehr unzureichend bekannt. Allgemein wird die Unterteilung in 2 Familien (Ceraphronidae, Megaspilidae) akzeptiert. Ihre Biologie und Wirtsbindung scheint außerordentlich vielgestaltig zu sein.

Fam.: Megaspilidae

Fam.: Ceraphronidae


P-Online

Last modified: 23.04.00