U.Ord. Psyllina

Blattflöhe

( Sternorrhyncha )

© Univ. of Cal. Statewide Integr. Pest Manag. Project


Verbreitung

Ca. 15 Arten in Mitteleuropa; die Unterordnung ist besonders in tropischen Gebieten weit verbreitet.


Merkmale

Imagines

Sehr kleine Insekten (1-2 mm), die an kleine Zikaden erinnern. Die Flügeladerung ist stark reduziert, es finden sich nur wenige Längsadern und keine Queradern. Die Vorderflügel sind viel breiter als die Hinterflügel. Blattflöhe können dank ihrer vergrößerten Hinterbeine gut springen (Name), sind aber schlechte Flieger.

Larven



Biologie

Das 1. Larvenstadium besitzt noch 6 kurze Schreitbeine, die dann im Laufe der weiteren Larvenstadien zurückgebildet werden. Schließlich werden sie auf ihren Wirtspflanzen seßhaft. Das 4. Larvenstadium bildet am Ende der Juvenilentwicklung eine Art Puparium, aus dem schließlich das erwachsene Tier schlüpft.


Einige Arten können Gallbildung an Pflanzen induzieren.


Bedeutung

Blattflöhe können zum Teil Schäden Kulturpflanzen verursachen:

  • Die klebrigen Ausscheidungen überziehen die Blätter,

  • einige Arten gelten als Überträger von Pflanzenviren.


Bestimmungsübungen an Insekten

Last modified: 11.07.02