Mine einer Zwergmotte - Nepticulidae

Fam. Nepticulidae

Zwergmotten

( Lepidoptera )

© W.Heitland


Verbreitung

Die kleine Schmetterlingsfamilie umfaßt nur 150 Arten, die Hälfte etwa zur Gattung Stigmella.


Merkmale

Falter mit Flügelspannweiten von nur 3-7 mm gehören die Nepticuliden mit zu den kleinsten Faltern überhaupt. Die Flügel sind häufig bunt gefärbt und glänzend, die Aderung stark reduziert. Der Rüssel ist oft rückgebildet. Die Antennen sind kürzer als die Flügel.


Biologie

Die Larven der Zwergmotten sind Minierer in Blättern, Samen, Rinde, einige Arten erzeugen auch Gallen. Oft sind sie wirtsspezifisch.

Die Eiablage erfolgt oft auf der Blattunterseite, von wo sich die Larve in das Blatt hineinfrißt und die Mine erzeugt.

Bei den Minen handelt es sich um meist lange Gangminen, die eine Kotlinie von typischer Gestalt enthalten.

Die Larven vieler Arten sind durch eine kurze Entwicklungszeit (teilweise von nur wenigen Tagen) gekennzeichnet. Sie verpuppen sich außerhalb der Mine in einem Kokon, aus dem sie sich kurz vor dem Schlüpfen etwas herausschieben. Einige Arten durchlaufen mehrere Generationen pro Jahr.


Beispiele

Einige Stigmella-Arten und ihre Wirtspflanzen

Stigmella seriocopeza Zell. - Ahornminiermotte


Bestimmungsübungen an Insekten

Last modified: 14:48:53