Arctia caja - Brauner Bär

Arctia caja

Brauner Bär

( Lepidoptera , Arctiidae )

© Markku Savela



Verbreitung

Der Braune Bär ist in ganz Europa verbreitet. Man trifft in häufig in Wäldern, Gebüsch, auf Brachland, in Parks und Gärten an, überall dort, wo auch die Wirtspflanze der Raupen vorkommt.


Wirtspflanzen

Die Raupen sind ausgesprochen polyphag. Sie fressen nicht nur an zahlreichen niedrigen Pflanzen, sondern auch an verschiedenen Laubbäumen und Sträuchern.


Merkmale

Imagines

Arctia caja - Brauner Bär

Die nachtaktiven Falter ruhen mit zusammengeklappten Flügeln, so daß das Rot der Hinterflügel und des Abdomens nicht in Erscheinung tritt. Der Thorax ist auffällig behaart.

Larven

raupe des Braunen Bären, Arctia caja

Charakteristisch gefärbte Raupen mit langen Haaren.


Biologie

Es wird eine Generation im Jahr durchlaufen. Die Weibchen legen Ihre Eier im Juli in Form großer Gelege auf der Unterseite der Wirtspflanzenblätter ab. Die Raupen schlüpfen im August, fressen noch eine Zeit und überwintern dann. Im darauf folgenden Jahr nehmen sie ihre Entwicklung wieder auf und verpuppen sich dann im Juni/Juli in einem Kokon zwischen Fallaub. Die Falter schlüpfen im Juli oder August.


Bestimmungsübungen an Insekten

Last modified: 07.02.02