Eriocampa ovata

( Hymenoptera , Symphyta , Tenthredinidae , Blennocampinae )

© W. H.



Dreht man Erlenblätter um, so fallen einem oft wachsweiß bestäubte Larven auf, die der Art Eriocampa ovata zuzuordnen sind. Wenn auch Blattwespen oft nur mit Hilfe von Spezialliteratur bestimmbar sind, so sind doch in diesem Fall sowohl Imagines als auch Larven leicht erkennbar!


Verbreitung

Mittel- und Nordeuropa, Spanien, mehrfach nach Nordamerika USA verschleppt.

Wirtspflanzen

Schwarzerle (Alnus glutinosa) und Grauerle (Alnus incana).

Merkmale

Weibchen von Eriocampa ovata

Die 5-7 mm großen Imagines sind recht gedrungen gebaut und schwarz gefärbt. Die Mittelbrust ist oben charakteristisch rot gefärbt.

In manchen Gegenden ist die Art parthenogenetisch, d.h. es kommen nur Weibchen vor (Männchen sind kaum gefunden worden, wenn sie auftreten, dann sind diese vollkommen schwarz).

Larve von Eriocampa ovata

Die bis zu 20 mm langen Larven sind durch wachsartige Ausscheidungen gekennzeichnet, die den ganzen Körper bedecken (und schauen so fast wie Vogelkot aus - Schutz vor Räubern?).


Biologie

Generationen

Unter günstigen Bedingungen werden 2 Generationen pro Jahr durchlaufen. Die Weibchen fliegen von Mai bis August.

Entwicklung

Die Eier werden oder in Reihen in die Mittelrippe von Erlenblättern abgelegt. Die en sind von VI-IX anzutreffen. Die Verpuppung erfolgt in einem Kokon im Boden.

Larven

Meistens halten sie sich auf der Blattunterseite auf, wo sie in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Löcher in die Blattfläche fressen. Eine Freßphase erstreckt sich über etwa 20 Minuten, danach ruhen sie wieder für 2-4 Stunden.

Bestimmungsübungen an Insekten

Last modified: 23.06.02