Merkmale der Blattkäfer - Chrysomelidae

[ Intro , Merkmale , Biologie , Bedeutung , Systematik , Literatur , Links ]


Imagines

Die Imagines sind meist klein (i.d.R. < 2 cm). Der Körper ist länglich zylindrisch, besonders bei der Unterfamilie Chrysomelinae aber auch halbkugelig gedrungen. Die Tarsen sind pseudotetramer (d.h. die 2 obersten Glieder normal, das nächste meist 2-lappig, das 4. winzig klein od. fehlend, das Krallenglied normal). Antennen meist nicht länger als halbe Körperlänge.

Die Färbung der einzelnen Arten ist recht unterschiedlich. Die Spanne reicht von rot, gelb, grün bis hin zu schwarz. Dabei weisen die Tiere oft einen metallischen Glanz auf.

Die Imagines der Schildkäfer (Cassida) sind dorsoventral stark abgeflacht.


Larven

Larve eines Blattkäfers, Chrysomelidae

Die Larven sind oft düster, schwarz oder schwarzbraun gefärbt, und besitzen meist eine 'buckelförmig' Gestalt.

Larve eines Blattkäfers, Chrysomelidae

Cassida-Larve

Manche Arten weichen von der 'Norm' ab. So sind die Larven der Schildkäfer (Cassida) durch eine spezielle Tarnung gekennzeichnet: Sie verbergen sich nämlich unter ihrem eigenen Kot, indem sie mit der Gabel am Hinterleib diesen über ihren Körper halten. Dies bewirkt einen gewissen Schutz gegenüber Räubern.


Puppen

Cassida-Larve

Meist eine freie Puppe (Pupa libera), seltener eine Mumienpuppe (Pupa obtecta).


Bestimmung

  • Arten, die Coccinelliden ähnlich sehen, können an der Tarsenformel unterschieden werden: 3,3,3 bei Coccinelliden gegenüber 4,4,4 (tatsächlich 5,5,5) bei Chrysomeliden.

  • Arten, die Bockkäfern gleichen, unterscheiden sich von diesen durch die kürzeren Antennen.

Für die Bestimmung der Arten reichen die gängigen bebilderten Bestimmungsbücher oft nicht aus. Diese erfordert eine gute Einarbeitung und die entsprechende Primärliteratur.


Bestimmungsübungen an Insekten

Last modified: 22.04.03