Fam. Muridae

Echte Mäuse

[ Mammalia , Rodentia ]


Merkmale

Körper: Maus- bis rattengroße Tiere, mit körperlangem oder längerem Schwanz, dieser fast nackt oder mit Schuppenringen (Langschwanzmäuse). Die meist unbehaarten Ohren, sowie Augen und Hinterfüße relativ groß.

Gebiß: Die Molaren sind stets bewurzelt und besitzen wenigstens bei jüngeren Tieren Höcker auf den Kauflächen. Zahnformel: 1003 / 1003.


Verbreitung

Ursprünglich nur in Eurasien. Einige synanthrope Arten wie z.B. die Wanderratte und die Hausmaus wurden weltweit verschleppt.


Biologie

Lebensweise: Muriden haben eine vielfältige Ernährungsweise, Samen und Früchte werden jedoch bevorzugt. Kein Winterschlaf.

Nahrung: Verschiedenartig, besteht meist aus Samen, Früchten und tierischer Kost.


Systematik

Früher wurden die Echten Mäuse (Murinae, Langschwanzmäuse mit den Wühlmäusen (U.Fam. Microtinae, Kurzschwanzmäuse) in einer Familie (Muridae = Mäuse) zusammengefaßt. Aufgrund von deutlichen Unterschieden wurden in jüngerer Zeit jedoch 2 eigenständige Familien geschaffen: Echte Mäuse (Muridae) und Wühlmäuse (Arvicolidae).

Gruppe Ratten, Gen. Rattus

Große Langschwanzmäuse mit langem, nackten, drehrunden Schwanz. Die beiden in Europa heimischen Arten sind als Kulturfolger weltweit verbreitet und allgemein bekannt als Pflanzen-, Vorrats- und Materialschädlinge, als Seuchenüberträger und Labortiere.

Benagt Früchte, Triebe und Rinde von Palmen, Ceratonien, Zitrusfrüchten, Cryptomerien und verschiedenen anderen Feldfrüchten. Vorratsschädling, vor allem in Getreidespeichern, Supermärkten etc. Plündert außerdem Vogelnester und hat auf diese Weise viele endemische Vogelarten ausgerottet, vor allem auf den Südseeinseln, wohin sie durch die Seefahrt verschleppt wurde.

Gruppe Hausmäuse, Gen. Mus

Kleinere Langschwanzmäuse. Incisivi mit stufenförmiger Einkerbung.

Gruppe Zwergmäuse, Gen. Micromys

Sehr kleine Mäuse mit Greifschwanz, der zum Klettern in Grashalmen benutzt wird.

Gruppe Waldmäuse,Gen. Apodemus

Stark verlängerte Hinterfüße oder Aalstrich auf dem Rücken. Augen groß, vorstehend. Sollrißstellen am Schwanz ähnlich wie bei den Schläfern.

Beispiele

Hausratte - Rattus rattus

Wanderratte -  Rattus norvegicus

Hausmaus - Mus m. musculus

Hausratte - Rattus rattus

Wanderratte - Rattus norvegicus

Hausmaus - Mus m. musculus


Zwergmaus - Micromys minutus

Brandmaus - Apodemus agrarius

Ährenmaus - Mus m. spicilegus

Zwergmaus - Micromys minutus

Brandmaus - Apodemus agrarius




Gelbhalsmaus - Apodemus flavicollis

Waldmaus - Apodemus sylvaticus




Bestimmungsübungen an Vögeln und Säugern

Last modified: 08.02.03