Nahrungsspektrum der Schermaus

Im Mageninhalt wurden über 50 verschiedene Pflanzenarten nachgewiesen, dabei waren folgende besonders häufig: Wurzeln und Schosse vom Schilf (Pbragmites communis), Wasserschwaden (Glyceria fluitans), Glanzgras (Phalaris arundinacea), Honiggras (Holcus lanatus), Pfeifengras (Molinia coerulea), Rohrkolben (Typha latifolia) und Flatterbinse Juncus effusus) . Gewisse Pflanzenarten wie z.B. Taraxacum officinale und Rumex aquaticus werden jedoch bevorzugt. Die Vorratslager der Schermaus in einem Forstpflanzgarten bei München enthielten entweder ausschließlich Rhizome vom Löwenzahn oder von der Quecke (Agropyron repens). In der Schweiz wurden in der Ebene Löwenzahn und im Gebirge Crocus albiflorus gehortet. Die Vorratsmenge betrug bis zu 1 kg.


Bestimmungsübungen an Vögeln und Säugern

Last modified: 31.07.02