Flankendrüsen der Schermaus

An den Körperseiten liegen vor den Hinterschenkeln spärlich behaarte etwa 10 x 7mm messende Flankendrüsen, die beim Männchen stets stärker entwickelt sind. Sie sind im Fell verborgen, aber deutlich sichtbar, wenn die bedeckenden Haare durch Sekret verklebt sind. Dieses Sekret, das gaschromatographisch auf seine Bestandteile untersucht worden ist, enthält Duftstoffe (Pheromone), die offensichtlich der Reviermarkierung dienen. Die wichtigsten Komponenten sind Cholesterin enthaltende langkettige Ester. Bereits 3 Wochen alte Jungtiere besitzen funktionstüchtige Flankendrüsen. Nach einer Kastration wird die Aktivität dieser Drüsen eingeschränkt.


Bestimmungsübungen an Vögeln und Säugern

Last modified: 26.01.03