Überkl. Agnatha

mit der einzigen rezenten Klasse

Cyclostomata

Rundmäuler

[ Vertebrata ]


Merkmale

Aquatische, aalähnliche Wirbeltiere mit einem von Hornzähnen besetzten runden Saugmund.

Es fehlen: Kiefer, paarige Extremitäten und eine Wirbelsäule.

Als Achsenskelett dient noch die Chorda, der aber z. T. Knorpelspangen als Vorläufer der Wirbel aufgesetzt sind. Haut ohne Schuppen.


Systematik

1. U.-Kl.

Inge - Myxini

Schleimfische

2. U.-Kl.

Petromyzones

Neunaugen

Beispiele

Bachneunauge - Lampetra planeri

Flussneunauge - Lampetra fluviatilis

Donauneunauge - Eudontomyzon sp.


Meerneunauge - Petromyzon marinus



Die bekannteste und in unseren Gewässern heimische Gattung Neunaugen (Petromyzon) hat einen ungleich hohen Flossensaum, sowie seitlich 7 paar runde offene Kiemenlöcher, 1 Augenpaar und eine unpaare Nasenöffnung. Die Larven haben eine querstehende Mundspalte, zoophag. Erwachsene Neunaugen ernähren sich teils zoophag von im Schlamm lebenden Kleintieren, teils parasitisch indem sie an Fischen Blut saugen. Als Fischparasiten können sie mit ihren Wirten weite Wanderungen unternehmen.


Bestimmungsübungen an Vögeln und Säugern

Last modified: 31.07.02